Praxisherausforderung

Technische Dokumentation von Hydro-Werken – eine Herausforderung in der Praxis

Wasserkraftwerke bestehen aus einer Vielzahl von weitläufigen Anlagen und Bauten. Entsprechend umfangreich ist die dazugehörige technische Dokumentation. Die technischen Unterlagen liegen in Papier oder in elektronischer Form vor. Axpo als grosse Betreiberin von Hydro-Werken in der Schweiz kennt aus eigenen Erfahrungen, aber auch aus dem Austausch mit anderen in- wie ausländischen Wasserkraftbetreibern, die damit verbundenen Herausforderungen in der Praxis.
Video abspielen

Always on

Jederzeit und von jedem Ort auf der Anlage Zugriff auf die technische Dokumentation.
In der Praxis kommt es fast täglich zu ungeplanten Arbeiten im Wasserkraftwerk und die benötigte technische Dokumentation fehlt den Kraftwerksmitarbeitenden vor Ort. Mit hohem Zeitaufwand müssen die Mitarbeitenden zurück ins Büro und die Unterlagen holen. Das ist nicht nur aufwändig, sondern auch mühsam für die Mitarbeitenden.

Always up

«Single-point-of-truth» für die gesamte technische Dokumentation.
Eine weitere Herausforderung in der Praxis ist die Aktualität der technischen Dokumente. Oftmals gibt es neue Versionen der Dokumente, wovon die Mitarbeitenden im Moment der Nutzung keine Kenntnis haben. Ursache ist eine weitverbreitete Arbeitsweise mit lokalen Kopien von häufig genutzten Dokumenten, um diese ohne aufwändige Suche rasch zur Hand zu haben.

Always known

Bekannte Strukturen und schnelle Suchfunktionen.
Die technische Dokumentation von Wasserkraftwerken ist so umfangreich, dass die Suche nach einzelnen Dokumenten benötigten eine Herausforderung darstellt. Insbesondere bei einem Mix aus Dokumenten in Papierform und in elektronischer Form sowie einer verteilten Ablage ist die Suche für die Kraftwerksmitarbeitenden sehr mühsam und zeitaufwändig.

Durchgehende Prozessunterstützung

Mit eDoc bringen wir die gültige Dokumentation auf das Tablet und schaffen eine durchgängige Unterstützung für Betreiber und Techniker

Axpo als Betreiberin und Voith als Anbieter von Wasserkraftanlagen haben gemeinsam eine Anwendung geschaffen, damit Sie als Betreiber von Hydro-Werken Ihre Papierdokumentation abschaffen und Ihre Kraftwerksmitarbeitenden bestmöglich unterstützen und damit entlasten können. Schritt für Schritt begleiten wir Sie bei der Umstellung auf die neue, digitale Arbeitsweise.

Startpunkt gültige Dokumentation

Die gültige technische Dokumentation der Anlagen liegt auf Papier vor und ist oftmals verteilt auf mehrere Archive innerhalb der Anlagen.

Digitalisierung der technischen Dokumente

Die vorhandenen technischen Dokumente werden eingescannt. Bereits in elektronischer Form vorliegende Dokumente werden zusammengestellt.

Hosting der technischen Dokumente

Die digital vorliegenden technischen Dokumente werden zentral abgelegt und für die Verarbeitung von eDoc vorbereitet

Installation & Konfiguration von eDoc

Die Anwendung eDoc wird bei Axpo / Voith eingerichtet und die Zugänge für die künftigen Anwender zur Verfügung gestellt.

Bewirtschaftung der technischen Dokumente

Die Registratoren bereiten die technischen Dokumente für den Zugriff und die Nutzung durch die End-Anwender vor. Dies umfasst die Zuordnung zwingender Kriterien (z.B. Anlagenstruktur oder Dokumententyp) und die Verschlagwortung der Dokumente in eDoc.

Digitaler Zugriff auf die technischen Dokument

Die Techniker werden geschult und können jederzeit und überall auf die jeweils aktuelle Version der technischen Dokumentation zugreifen.

Wirtschaftlich für Unternehmen

Finanzielle Vorteile warten - berechnen Sie das Potenzial von eDoc in Ihrem Unternehmen

Der Zugriff auf die richtigen Dokumente an jedem Standort auf der Anlage kostet die Techniker Zeit, Nerven und Effizienz. Entsprechend gross ist das Potenzial für die Entlastung der Techniker und für die Steigerung der Effizienz in den Betriebs- und Instandhaltungsprozessen.

Der Referenz-Case von Axpo zeigt eindrücklich auf, welche finanziellen Vorteile sich aus dem Einsatz von eDoc ergeben.

Axpo als grösste Schweizer Wasserkraftproduzentin betreibt eine Flotte von Anlagen in der Schweiz mit unzähligen Kraftwerkszentralen, Maschinengruppen, Stauanlagen und Wasserfassungen. Die technische Dokumentation dieser Anlagen ist entsprechend umfangreich. Gegen 400 Techniker in den Anlagen und gegen 100 Ingenieure in Baden nutzen die technischen Dokumente täglich für ihre Betriebs-, Instandhaltungs- und Planungsaufgaben.

Mit der Einführung von eDoc in Verbindung mit einer modernen mobilen Instandhaltungslösung können die Arbeitsprozesse durchgehend digital unterstützt werden. Die Papierdokumentation gehört damit der Vergangenheit an. Damit einher geht eine Effizienzsteigerung entlang der gesamten Prozesskette:

Dokumentenerfassung und -ablage:

eingesparte Stunden
0

Dokumentenbewirtschaftung:

eingesparte Stunden
0

Dokumentennutzung bei der Auftragsdurchführung:

eingesparte Stunden
0

Behandlung von sog. Rotkorrekturen:

eingesparte Stunden
0

Die jährlichen finanziellen Einsparungen sind somit substanziell, so dass die Pay Back Dauer für die Einführung von eDoc bei Axpo lediglich ein Jahr beträgt.

ROI innerhalb von:

Monaten
0

Eine Lösung für alle Anlagenbetreiber

Betreiber von 
einzelnen Wasserkraftwerken

Betreiber von
mehreren Wasserkraftwerken

Betreiber von einem grossen Park an Wasserkraftwerken

eDoc ist eine Lösung für alle Anlagenbetreiber: ob einzelne Wasserkraftwerke oder ein umfassender Park an Laufwasser-, Speicher- und Pumpspeicherkraftwerken. Die Lösung ist für alle Betreiber einsetzbar, wirtschaftlich attraktiv und erreicht innerhalb kürzester Zeit einen Return on Investment.

ROI-Rechner

Um eine erste, schnelle Abschätzung zu erhalten, welche finanziellen Vorteile aus der Nutzung von eDoc für Ihr Unternehmen hervorgehen, füllen Sie einfach unser ROI-Rechnerformular aus und Sie erhalten in kurzer Zeit Ihr Ergebnis von uns. Es lohnt sich!

Kontaktdaten
Technische Dokumente
Anwender
Instandhaltungsaufträge